- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Markt » Invests

Invests


Im Überblick

  • Signaturen mit höchsten Sicherheitsstandards

    5FSoftware integriert zukünftig FP Sign in ihre "Collaboration Cloud" für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Die digitale Signatur der FP Mentana-Claimsoft GmbH, einer Tochtergesellschaft der Francotyp-Postalia Holding AG (FP) erspart damit nicht nur Mandanten, für ihre eigenhändige Unterschrift extra persönlich erscheinen zu müssen, sondern erleichtert jeden Workflow, dessen Fortschritt von Unterschriften abhängig ist. FP Sign ermöglicht es, Dokumente mit einer rechtskonformen elektronischen Signatur zu versehen - bis hin zur höchsten verfügbaren Signaturstufe entsprechend der europäischen Signaturverordnung eIDAS, der sogenannten qualifizierten elektronischen Signatur. Das Spektrum reicht dabei von der Unterschrift unter Geschäftskorrespondenz bis hin zur Signatur für Steuererklärungen oder Prüfungsberichte.


Im Überblick

  • Juristisches Know-how verständlich vermitteln

    Mehr als 100 PwC Legal Rechtsanwälte werden europaweit sukzessive mit der von der Bryter GmbH entwickelten No-Code-Decision-Automation Plattform ausgestattet, um Mandanten interaktive Anwendungen anzubieten. PwC Legal Österreich stellt mit dem "Rule Keeper" bereits die erste auf Bryter entwickelte Anwendung vor. Damit erhalten Mandanten digitale Anwendungen für Standardrechtsfragen und regulatorische Entscheidungsprozesse, mit denen wiederkehrende Rechtsfragen effizient abgebildet und gelöst werden können. Das neue Angebot richtet sich nicht nur an Rechts- und Steuerabteilungen, sondern auch an die Bereiche Compliance und Datenschutz. Die No-Code-Decision-Automation-Plattform von Bryter ist die erste Software, die die Möglichkeiten der Prozess-Automation auch für Geschäftsentscheider zugänglich macht. Professionals erhalten damit ein mächtiges Werkzeug für die digitale Transformation. Mit Bryter lassen sich digitale Anwendungen entwickeln, ohne dass die Geschäftsnutzer selbst über Programmierkenntnisse verfügen müssen. Funktions-Komponenten können über eine intuitive, leicht verständliche Benutzeroberfläche beliebig zusammengefügt und kombiniert werden. Wie mit digitalen Lego-Steinen lassen sich auch mächtige Geschäftsanwendungen leicht erstellen, warten und einem Nutzerkreis zugänglich machen.


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Inhalte


14.10.16 - Finanzmarkt-Compliance: Commerzbank wählt die strategische Plattform von AxiomSL für ihre SEC 15c3-1 und andere Handelsinstitut-Meldungen

29.09.16 - Snell Advanced Media schützt geistiges Eigentum mit Gemalto

07.07.16 - Stahlkonzern Danieli Group optimiert Außenhandels-Compliance mit Amber Road

14.04.16 - Vorbereitung für Zertifizierung der Informationssicherheit hat begonnen

03.12.15 - Um Compliance-Anforderungen lückenlos zu erfüllen und Risiken zu minimieren, nutzt Axalta Coating Systems die Lösung "Export On-Demand" von Amber Road

04.09.15 - Rödl & Partner berät GIW-Kommission bei Erstellung des GeoBusiness Code of Conduct (CoC)

10.08.15 - Die ersten Solvency II-Meldungen mithilfe der "Abacus"-Lösung der Unternehmensberatung BearingPoint sind erfolgt

04.08.15 - Implementierung einer umfassenden Automatisierungslösung für effizientes Exportmanagement

11.06.15 - Max-Planck-Gesellschaft setzt auf moderne IT-Plattform für Regeln und Richtlinien

08.05.15 - RWWA nutzt IMC Learning Suite, um in punkto Compliance immer auf dem Laufenden zu sein

29.04.15 - Aussagekräftige Datenvisualisierungen und IBCS-Compliance sorgen bei Automobilzulieferer für detaillierte Einsichten in das Vertriebscontrolling

02.04.15 - OpenText nutzt "Export On-Demand" von Amber Road

03.03.15 - Rumänische Nationalbank erfüllt mit BearingPoint-Lösung Basel III- und EBA-Anforderungen

05.02.15 - Zurich Insurance Group führt BearingPoint-Solvency II-Reporting-Lösung europaweit ein

20.01.15 - Jägermeister unterstützt Corporate Governance und Compliance-Management mit Softwarelösung der otris

04.11.14 - Acteon Group standardisiert Sanktionslistenprüfung mit Amber Road

08.10.14 - Tabakkonzern wird mit Aras Prozesse rund um den Produktlebenszyklus und die Zusammenarbeit optimieren sowie die weltweite Produkt-Compliance stärken

29.09.14 - Betrugsbekämpfung: Türkische Bank Garanti gewinnt den "Fico Decision Management Award"

24.09.14 - Drogeriekette Anton Schlecker: Nachweispflichten gegenüber offiziellen Stellen werden auch nach Insolvenz erfüllt

19.09.14 - Versicherungs-Spezialist ino24 wechselt nach Bedarfsanalyse von SAP auf FibuNet

18.09.14 - Acteon Group standardisiert Sanktionslistenprüfung mit Amber Road

16.09.14 - Ciber realisiert Upgrade auf "SAP CRM 7.0" bei Thieme Compliance

12.09.14 - Sinfonia standardisiert die Produktentwicklung und verbessert das Portfolio Management mit "Aras PLM"

10.09.14 - Azelis wählt Amber Road zur Stärkung der Compliance in einem zunehmend regulierten Umfeld

28.08.14 - Helvetia Schweiz entscheidet sich für Data-Governance-Lösung von Varonis

11.08.14 - Azelis wählt Amber Road zur Stärkung der Compliance in einem zunehmend regulierten Umfeld

08.08.14 - eDiscovery-Software sammelt und strukturiert elektronisch gespeicherte Daten

28.07.14 - Terex setzt auf Global Trade Management von Amber Road, um Kosten zu senken und die Compliance zu verbessern

26.06.14 - Azelis wählt Amber Road zur Stärkung der Compliance in einem zunehmend regulierten Umfeld

08.04.14 - Umwelt und Compliance: Barcode-System von Smilog berücksichtigt Gefahrgut und bucht alle relevanten Daten ins SAP-System

31.03.14 - VEMAGS: Verschärfte Sicherheitsstufe für Online-Genehmigungsverfahren von Schwertransporten

20.03.14 - Materna begleitet TNS Infratest und TNS Emnid bei der Einführung des Informationssicherheits-Management-Systems

04.03.14 - FACTA-Compliance: BearingPoint startet FATCA Reporting-Projekt für einen der größten europäischen Finanzdienstleister

11.02.14 - Kanzlei Kingsley Napley LLP nutzt Intralinks für sicheren Dokumentenaustausch

27.01.14 - Risikomanagementsysteme: Swiss Re wählt Wolters Kluwer Financial Services für Management und Berichterstattung von globalen Kreditrisiken

19.12.17 - Lückenlose Compliance mit weltweiten Sanktions- und Embargolisten

19.02.18 - Für effizientere Compliance-Prüfungen: AEB und Dow Jones Risk & Compliance kooperieren - AEB-Lösungen nutzen Dow-Jones-Content, um Unternehmen vor Embargo-Verstößen zu schützen

16.08.18 - Krypto-Handelsplattform Blockbid baut Schutz vor Betrügern und Geldwäschern deutlich aus

11.03.20 - Globale Finanzdienstleistungsunternehmen setzen zur Aufdeckung von Betrugsfällen und zur Bewertung von Kreditrisiken auf TigerGraph

07.04.20 - Linde Engineering erweitert die Nutzung der Rights Management-Lösung von Seclore

02.11.20 - Softwarelösung mit integrierter Unterschrift für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Meldungen: Invests

  • Erfüllung globaler Compliance-Vorschriften

    Seclore, Anbieterin einer datenzentrierten Security-Plattform, teilt mit, dass Linde Engineering die Seclore Rights Management Lösung zum Schutz vertraulicher Daten bereits erfolgreich einsetzt und die Verwendung im Unternehmen weiter ausbaut. Seit der Implementierung Ende 2016 wurde Seclore Rights Management bereits für viele Nutzer bereitgestellt, um Dokumente, Emails und Anhänge geschützt intern sowie extern zu verteilen, und jetzt hat das Unternehmen begonnen, die Lösung für weitere Nutzer aus Ihren Tochterfirmen auszubreiten.

  • Initiativen zur Betrugsbekämpfung

    TigerGraph hat bekanntgegeben, dass einige Finanzdienstleistungsunternehmen sich für TigerGraph entschieden haben, um ihre Bemühungen zur Aufdeckung von Betrugsfällen und zur Bewertung von Kreditrisiken zu verstärken. Tatsächlich nutzen laut TigerGraph vier der fünf größten globalen Banken und der weltweit größte Anbieter von Zahlungskarten TigerGraph für ihre Initiativen zur Betrugsbekämpfung. Diese führenden Banken und andere Finanzinstitute nehmen für ihre wichtigsten Aufgaben die Graphanalyseplattform von TigerGraph in Anspruch, da die Technologie speziell für das Verknüpfen, Analysieren und Berechnen von ML- (maschinelles Lernen) und KI-Algorithmen und das Analysieren komplexer Daten entwickelt wurde.

  • Vermeidung von Geldwäsche

    Blockbid, Handelsplattform für Kryptowährungen, hat sich für den Einsatz einer kombinierten Lösung entschieden, die von LexisNexis Risk Solutions und ThreatMetrix, Mitglied der RELX Group, zur Verfügung gestellt wird. Mit diesen Services erweitert Blockbid seine Maßnahmen zur Betrugsprävention und Legitimationsprüfung (Know Your Customer; KYC), um seinen Anwendern ein Höchstmaß an Sicherheit bieten zu können und als einer der ersten Marktplätze freiwillig die strengen globalen Anforderungen zur Vermeidung von Geldwäsche zu erfüllen. Blockbid, das unter dem Motto "Trade with Confidence" agiert, verfolgt das Ziel, sich im weltweiten Markt als sicherste Börse für den Handel mit Kryptowährungen zu positionieren.

  • Risiken in der Lieferkette

    Das Stuttgarter Softwareunternehmen AEB hat eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem weltweit tätigen Medienhaus Dow Jones abgeschlossen. Die Vereinbarung ermöglicht es den Kunden von AEB, Inhaltspakete von Dow Jones Risk & Compliance in ihre Lösungen zum Screening von Sanktionslisten zu integrieren. Dadurch können sie sich noch besser als bisher vor Verstößen gegen verschiedene Embargovorschriften schützen. Weitere Inhalte von Dow Jones helfen den Nutzern der AEB-Lösungen beispielsweise bei der Einhaltung von Antikorruptions- und Geldwäschevorschriften sowie der Vermeidung von Reputationsschäden.

  • Umsetzung geltender Compliance-Bestimmungen

    Amber Road, Anbieterin von Global Trade Management (GTM)-Lösungen, hat Geodis als Kunden gewonnen. Das zu SCNF Logistics gehörende Unternehmen nutzt künftig die Amber Road-Lösung "Export On-Demand" zur Überprüfung ihrer Geschäftspartner. Ziel ist die lückenlose Compliance mit weltweiten Sanktions- und Embargolisten. Als einer der größten Transport- und Logistikprovider Europas legt Geodis höchsten Wert auf die Umsetzung geltender Compliance-Bestimmungen. Bis jetzt erfolgte das Screening von Kunden, Partnern und Transaktionen allerdings getrennt in jeder der fünf Geschäftssparten des global tätigen Unternehmens. Nur die Zollabteilung der Gruppe hatte einen gewissen Überblick. Als Teil seiner kontinuierlichen Verbesserung und Effizienzsteigerung suchte Geodis nach einem Weg, diese Prozesse zu automatisieren und zu zentralisieren.